manassa-fragen-animation

Brustimplantate wechseln – Informationen für betroffene Frauen

Frauen, die sich vor längerer Zeit für eine Brustvergrößerung entschieden haben, stehen heute vor einer wichtigen Frage: Wann und warum muss man Brustimplantate wechseln?

Mit dieser Frage wird Dr. Edouard Manassa immer häufiger konfrontiert – daher fassen wir für unsere Patientinnen die wichtigsten Informationen zum Themenkomplex „Brustimplantate wechseln“ zusammen.

 

Wenn es erforderlich wird, Brustimplantate zu wechseln, bietet Dr. Manassa seinen Patientinnen eine umfassende Beratung im Vorfeld des Eingriffs

Brustimplantate wechseln: Dr. Manassa berät Patientinnen im Vorfeld und empfiehlt die passenden Silikonimplanate, abgestimmt auf die individuelle Situation der Patientin

Implantate – wie lange halten sie?

Die Implantattechnik hat in den vergangenen Jahren Fortschritte gemacht. Es ist tatsächlich so, dass Brustimplantate eine längere Haltbarkeit aufweisen als noch vor 15 Jahren. Manche Hersteller gehen sogar so weit, eine lebenslange Austausch-Garantie für ihre Silikonimplantate zu geben. Dies bedeutet allerdings keine lebenslange Haltbarkeit. Patientinnen sollten davon ausgehen, dass Implantate in der Regel zwischen 10 und 20 Jahre halten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit muss eine Patientin sich nach dieser Zeit darauf einstellen, dass es notwendig wird, die Brustimplantate wechseln zu lassen.
Grundsätzlich gilt jedoch: solange keine Komplikationen auftreten und die Patientin sich mit ihren Implantaten wohl fühlt, besteht auch kein medizinischer Grund, einwandfreie Brustimplantate auszutauschen.

Brustimplantate wechseln: Die individuellen Gründe

Die Erfahrung aus der Praxis zeigt, dass viele Patientinnen auch nach einer gelungenen Brustvergrößerung den Wunsch zu weiteren Veränderungen haben. Daher gehört zu den häufigsten Gründen für die Entfernung oder den Austausch von Implantaten der Wunsch nach einer Veränderung der Größe oder der Form der Brust.
Ein weiterer Grund, der es erforderlich macht, Brustimplantate zu wechseln, ist eine ungünstige Implantatposition vor oder über dem Brustmuskel mit sichtbarer Faltenbildung, dem so genannten „Rippling“.

Medizinische Gründe für den Austausch von Implantaten

Zu den häufigsten medizinischen Ursachen, die das Wechseln von Brustimplantaten erforderlich machen, gehört die so genannte Kapselfibrose.
Nach dem Einsetzen von Silikonimplantaten bei einer Brustvergrößerung reagiert der Körper und bildet um den Fremdkörper, das Silikonimplantat herum, eine Bindegewebshülle vergleichbar mit der Mundschleimhaut. Bei einem Großteil der Patientinnen bleibt dieses Bindegewebe dünn und elastisch. Es kann jedoch vorkommen, dass sich um das Implantat herum eine feste, dickere Kapsel bildet, die sich manchmal zusammenziehen kann.
Haben Sie als Patientin eine Veränderung an der Brust wie eine Verhärtung oder Formveränderung festgestellt, sollten Sie sich bei ihrem Gynäkologen oder ihrem ästhetisch-plastischen Chirurgen einer Untersuchung unterziehen. Ihr Facharzt kann durch eine körperliche Untersuchung, auch mit Ultraschall oder MRT, eine genaue Diagnose stellen und entscheiden, ob man die Brustimplantate wechseln muss.

Worauf sollten Frauen achten, wenn es darum geht, Brustimplantate zu wechseln?

Häufig ist es so, dass Implantate über einen längeren Zeitraum in der Brust verblieben sind, ohne Beschwerden oder Probleme zu bereiten. Durch das Implantat und den Alterungsprozess hat sich das Brustgewebe jedoch gedehnt und ist lockerer geworden. In diesem Fall ist es empfehlenswert, das neue Implantat etwas größer zu wählen als das, das bisher in der Brust lag. Ist die Brust zusätzlich noch weitere körperliche Einflüsse wie etwa Gewichtsreduktion oder die Geburt eines Kindes sehr locker geworden, kann sogar eine zusätzliche Bruststraffung in Kombination mit dem Implantatwechsel sinnvoll sein.
Bei manchen Patienten wurden die Implantate auf den Muskel gelegt. Heute werden die Implantate überwiegend unter den Muskel gelegt. Diese Lage Korrektur des Implantat hinter den Muskel kann zeitgleich beim Implantatwechsel mit vorgenommen werden.

Lesen Sie hier: Verhalten nach einer Brustvergrößerung – die wichtigsten Tipps von Dr. Manassa zur raschen Genesung 

Meine Empfehlung:

Üblicherweise sollten Frauen ab dem zehnten Jahr regelmäßig einmal pro Jahr zur Untersuchung beim Gynäkologen oder plastischen Chirurgie gehen. Sollten sich Veränderungen wie zum Beispiel eine Verhärtung (sogenannte Kapselfibrose) oder einer Form- Veränderung einstellen, ist häufig die Indikation dafür gegeben, Brustimplantate zu wechseln. Man sollte diesen dann innerhalb der nächsten Wochen einplanen.

Brustimplantate wechseln ist eine Aufgabe für einen erfahrenen ästhetisch-plastischen Chirurgen. Wenn es für Sie Gründe gibt, den Austausch von Silikonimplantaten vornehmen zu lassen, berate ich Sie gerne und zeige Ihnen alle modernen Möglichkeiten auf, diesen Eingriff so schonend und erfolgreich wie möglich zu gestalten.